!!!Aktuell!!!

 

Geburtstagsfeier für einen großen Züchter: (Stand 04.04.17) 

250 Jahre Sir Sebright

Der Geburtstag von Sir John Saunders Sebright jährt sich in diesem Jahr zum 250. Mal!

Am 23. Mai 1767 wurde er als ältestes von vier Kindern  des 6. Baronet John Saunders Sebright und seiner Ehefrau Sarah Knight geboren. Uns hat er seine wunderbaren Hühnchen hinterlassen. Sicherlich wird es schwierig sein, eine große Festveranstaltung zu organisieren, die diesem Anlass gerecht wird. Aber viele kleine Feste an vielen Orten dieser Welt sind ein nicht minder würdiger Rahmen, um Sir John Sebright in Dankbarkeit zu ehren. Dazu bedarf es vieler Ideen und Initiativen. Hier eine kleine Auswahl zur Anregung:

  • Ladet Zuchtfreunde der Region zu einer ersten Kükenschau ein. Jeder bringt etwas zu trinken und essen mit. So kann der Tag fröhlich ausklingen.
  • Verbringt den Nachmittag mit eurer Frau/ eurem Mann in einem Café oder den Abend in einem Restaurant zu einem romantischen Candlelight Dinner. Eure Liebsten werden sich wundern, aber es ist auch die Gelegenheit, einmal „Dankeschön“ zu sagen für ihre Toleranz oder Unterstützung.
  • Ladet euch Zuchtfreunde zu Kaffee und Kuchen im Garten ein…
  • …oder zu einem gemütlichen Grillabend im Mondschein.
  • Besucht einen alten Zuchtfreund, den ihr schon lange nicht mehr gesehen habt.
  • Oder trinkt ganz einfach nach getaner Arbeit eine Flasche Biere zum Wohle von Sir John.

Durch all diese Möglichkeiten sind wir zwar nicht lokal, aber doch weltweit zu einer großen Gemeinschaft verbunden.                                                                                   Nach dem Festtag möchten wir die einzelnen Initiativen auf unserer Homepage dokumentieren. Dazu benötigen wir eure Fotos und eine kurze Beschreibung, wie ihr diesen Tag mit wem verbracht habt. Schickt die Fotos mit Infos bitte an:

Email: danielherrmann89@gmx.de

Facebook-Gruppe: Dt. Sebright Club und Freunde der Sebrightzucht

Whatsapp: 015159103555

Und nicht vergessen: Schon jetzt diesen Tag im Kalender reservieren!

Der Vorstand des Deutschen Sebright Club

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

-----------------------------------------------------------------------------

HSS am 05. Und 06.11.16 in Aschersleben:

Mit 309 Sebright das höchste Meldeergebnis

seit 10 Jahren!!!

47,70 Sebright silber-schwarzgesäumt

52,86 Sebright gold-schwarzgesäumt

15,39 Sebright chamois-weissgesäumt

+ Voliere mit je 1,1 der 5 in der EU zugelassenen Farbschläge der Sebright

Öffnungszeiten:

05.11.16 von 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr

06.11.16 von 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr

weitere Highlights:

Samstag 11 Uhr bis 13 Uhr Besuch des Sebright-Museum und der Zuchtanlage von Gottfried Eggebrecht

Samstag 14 Uhr Jahreshauptversammlung

Samstag 19 Uhr Preisverleihung und Festrede

Sonntag 10 Uhr Tierbesprechung

Sonntag 11 Uhr Tierversteigerung

 

Rekordmeister Sebright silber-schwarzgesäumt:

      Manfred Dressel feiert seinen 80. Geburtstag

 

Manfred Dressel, ein Sebright-Züchter mit Rang, Herz und großer Leidenschaft feiert am 29. August seinen 80. Geburtstag. Sein züchterisches Schaffen begann in Limbach bei Probstzella. Durch seinen Vater, einen bekannten Lockentaubenzüchter, wurde er bereits in der Kindheit gut beraten und in die Geflügelzucht eingeführt. Da die Familie im Grenzbereich wohnte und er sich nicht mit dem sozialistischen System anfreunden konnte, erfolgte 1961 die Umsiedlung nach Lotschen, das seine neue Heimat wurde.

Seit 1949 züchtet er die silbernen Sebright, 1967 kamen die Flegeyhazaer Tümmler hinzu. Er war eines der Gründungsmitglieder der SZG Sebright und übte 25 Jahre das Amt des Schriftführers im Vorstand der SZG aus. Seit 1951 konnte man seine Sebright auf allen Großschauen bewundern. Er hat bis 2014, 39 Mal ohne Unterbrechung an der Lipsia teil genommen.

Seine Erfolge blieben nicht aus. SGZ- Meister, zahlreiche DDR-Siegertitel und weitere hohe Auszeichnungen in Erfurt zeugen von seinen züchterischen Fähigkeiten. So war er bei der ersten Deutsch-Deutschen Sebrightschau im Jahre 1990 bester Aussteller und in Folge dessen, zwölf Mal Deutscher Sebright-Clubmeister im silbernen Farbenschlag. Das Blaue Band von Hannover ziert ebenso seine Erinnerungsecke.

Mit seiner Sebrightzucht setzte er Maßstäbe und trug wesentlich zur Festigung des Sebrighttypes bei. Sein Anliegen war es immer anderen Züchtern zu helfen. Jeder konnte von ihm Tiere zu günstigen Preisen erhalten. Sein Ziel war der Rasse zu dienen und nicht seinem Pokalschrank.

Für viele Sebrightzüchter sind die Fachgespräche mit ihm in guter Erinnerung. Vor allem bei den Hauptsonderschauen lauschte man ihm, manchmal bis in die Morgenstunden, als er seine Zuchtkünste zum Besten gab.

Im Ortsverein war er eines der aktivsten Mitglieder und 10 Jahre Ringwart.

Bei soviel Einsatz für die Rassegeflügelzucht blieben Ehrungen nicht aus. So ernannte ihn der Deutsche Sebright-Club zum Ehrenmitglied und bereits 2004 sein Landesverband zum „Meister der Thüringer Rassegeflügelzucht“.

Lieber Manfred, wir wünschen Dir alles Gute, eine stabile Gesundheit und noch viele gemeinsame Jahre mit deiner Frau Christel.

 

Wir gedenken unseres verstorbenen Ehrenvorsitzenden: (Stand 20.06.16) 

Artur Redecker

* 5. April 1921

9. Juni 2016

 

Ein großes Züchterherz hat aufgehört zu schlagen. Am 9. Juni verstarb unser
Ehrenvorsitzender Artur Redecker im 96. Lebensjahr.

Wenige Wochen zuvor am 5. April erzählte er noch anlässlich seines Geburtstages von verschiedenen Plänen. Inzwischen waren die Meldepapiere der von ihm ins Leben gerufenen und geleiteten Ravensberg-Schau bereits verteilt, da riss der Tod ihn aus einem schaffens- und
segensreichen Leben.

Wenn Artur Redecker von unseren Sebright sprach, dann nannte er sie

„unsere Sonnenkinder“

und den Sebright Club bezeichnete er meistens als

„Sebrightfamilie“.

Und jeder der Zuhörer ahnte und empfand es so, dass er der sorgende Vater der Familie sei.        Umso schwerer empfinden wir seinen Tod als einen großen Verlust.

Bereits im Kindesalter hatte Artur mit der Zucht seiner Sonnenkinder begonnen.
Über viele Jahre leitete und förderte er den Deutschen Sebright Club und führte
ihn in den 70er Jahren zur Blüte. Legendär sind seine Hauptsonderschauen und
internationalen Schauen in den Bushallen seines Unternehmens in Spenge geworden
mit Meldezahlen, die seitdem nie wieder erreicht wurden.

Für seine Verdienste im Sebright Club und auf allen Ebenen des Verbandes wurde
Artur Redecker mit allen nur möglichen Ehrungen bedacht bis hin zum Ehrenmeister
des BDRG. Zuletzt erhielt er eine Auszeichnung und Ehrung des europäischen
Verbandes für seine Teilnahme an allen Europaschauen und Unterstützung derselben
durch seine Sammeltransporte.

All dieses Engagement wäre nicht möglich gewesen ohne die Unterstützung seiner
Frau Margarete und seiner Familie. So werden wir nicht nur unseres treuen
Zuchtfreundes Artur Redecker gedenken, sondern in Gedanken auch bei seiner Frau
und Familie sein.

Sein Lebenswerk innerhalb des Deutschen Sebright Club
fortzuführen ist uns eine Verpflichtung.

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Frühjahrstagung und Tierbesprechung Thal!!!: (Stand 14.02.16) 

Vom 12.03.16 - 13.03.16 findet die alljährliche Vorstandssitzung und Preisrichterbesprechung des Deutschen Sebright-Club statt. Angeschlossen daran findet auch unsere Tierbesprechung statt! Hierzu sind alle Mitglieder und Interessierte eingeladen (Gerne auch mit eigenen Tieren!)

 

Tierbesprechung: 12.03.16
Uhrzeit: 14.00 Uhr bis ca. 16.00 Uhr
Ort: Klosterschänke, Ruhlaer Straße 14, 99842 Ruhla OT Thal

Der Vorstand freut sich auf eine rege Teilnahme!!!

Siegerkollektion des VZV: (Stand: 21.12.15)

Gerd Wiedermann

stellte in Dortmund mit seinen Sebright silber-schwarzgesäumt eine Siegerkollektion und erhielt dafür die besondere Auszeichung des VZV.

Tierbesprechung Europaschau Metz: (Stand: 17.11.15)

Tierbesprechung Landeschau Thüringen: (Stand: 17.11.15)

 

HSS am 21. Und 22.11.15 in Bad Bentheim:

Mit 286 Sebright das höchste Meldeergebnis seit 5 Jahren!!!

44,61 Sebright silber-schwarzgesäumt

59,84 Sebright gold-schwarzgesäumt

10,24 Sebright chamois-weissgesäumt

1,4 Sebright citron-schwarzgesäumt

 

Öffnungszeiten:

21.11.15 von 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr

22.11.15 von 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr


Tierbesprechungen: (Stand 25.09.15)

Als Neuheit bietet der Deutsche Sebright Club künftig auf allen beliebten Großschauen eine Tierbesprechung an! Diese erfolgt immer am Sonntag der Schau vor den Käfigen der Sebright der Seniorenklasse.

Start ist 11 Uhr und dauert ca. 30 min.

Wir freuen uns auf alle interessierten Züchter und  Sebright-Fan´s!!!

 

17.-18.10.2015 Züchter Christian Harink/ 134. Deutsche Junggeflügelschau Hannover

07.-08.11.2015 Sonderrichter Jochen Sauer/ LV-Schau Baden in Sinsheim 

13.-15.11.2015 Züchter Daniel Herrmann/ 28. EE-Europaschau (Metz/Frankreich)

21.-22.11.2015 anwesende Sonderrichter und Züchter/ Hauptsonderschau Bad Bentheim

04.-06.12.2015 Züchter Gerd Wiedermann/ 119. Lipsia-Schau in Leipzig

18.-20.12.2015 Sonderrichter Jochen Sauer/ 97. Nationalen Bundessiegerschau (Dortmund)

 

Ergebnisse der Tierbesprechung zur  

     Frühjahrstagung in Tahl (Stand 25.06.15) 

Zuchtfreund Wolfgang Vits übernahm die Besprechung der goldenen und silbernen Sebright. In einem kurzen Einführungsvortrag stellte er heraus, dass er einer der ältesten Aktiven im Club ist und 50 Jahre Erfahrungen als Sonderrichter besitzt. Nach längerer Pause hat er 2014 wieder die HSS in Frankenthal und die Bundessiegerschau in Leipzig gerichtet. Er betonte den erstaunlichen Zuchtfortschritt welcher innerhalb der letzten 20 Jahre bei den Sebright erzielt werden konnte. Dieser hat seinen Ursprung in den im Jahre 1968 aus dem Ausland eingeführten Bruteiern. Einkreuzung feiner Formtiere aus dem Ausland erbrachte den Zuchtfortschritt bei den perfekt gezeichneten aber formlich langen Sebright in Deutschland. Vits betonnte den Vorteil des Dt. Clubs, dass viele Sonderrichter selbst erfolgreiche Züchter und Aussteller der Sebright sind. Dies ist in anderen Sebright Clubs nicht immer der Fall. Eine weitere Betonung legte Vits darauf, dass auf den Bewertungskarten der Zuchtwert des Einzeltiers hervorgehoben wird. Tiere die auf mehreren Schauen ausgestellt wurden haben nicht mehr die Blüte für Höchstnoten, jedoch sollte die Bedeutung für den Zuchteinsatz nicht vernachlässigt werden. Die Beurteilung mit z.B. Gut führt nicht zwingend zum Zuchtausschluss. Er bemängelte auch das vielen Allgemeinrichtern die Erfahrung mit den Sebright fehlt und häufig eine Fehlbewertung erfolgt, indem Tiere bestraft und der Vermerk „Kammdorn runder“ notiert wird. Um eine gewisse Stabilität in den Kammdorn zu bringen ist ein schwertförmiger Auslauf des Dorns aus der Kammsubstanz gestattet. Jedoch nur wenn der Kammdorn in einer runden Spitze endet! Ebenso wurde über das englische Bewertungssystem diskutiert. Jedoch ist eine Änderung nach Satzung des BDRG nicht möglich.

Fazit zur Besprechung der Sebright in gold und silber:

Säumung der silbernen Sebright ist besser als derer der goldenen Sebright. Sie zeigen überwiegend voll durchgezeichnete Steuerfedern. Die Sebright in gold zeigen hingegen fast überall den idealen Formtyp. Mittlerweile besteht hier die Gefahr der zu kurzen Rückenlinien. Das führt zu Einschränkungen in der Fruchtbarkeit sowie zu kleinen und runden Eiern. In der Kammform stehen die Silbernen den Goldenen noch nach. Insgesamt ist  darauf zu achten das die Sebright nicht zu viel Masse im Vorkamm aufzeigen. Bei den Sebright ist eher ein korallenförmiger Kamm gewünscht, weshalb die Beschreibung „fein gerperlter Kamm“ zu einer häufigen fehlerhaften und harten Bestrafung führt. Wichtig ist das bei der Kammaufsicht die Augen noch zu sehen sind! Sind die Augen verdeckt ist dies eindeutig zu ahnden (wird stark vererbt). Gelegentlich treten in manchen Zuchten der Silbernen noch Sebright mit Einfachkamm auf. Dies lässt sich nur durch Fallnestkontrolle beseitigen. Entspringt der Kammdorn nicht mittig dem Kammkörper so ist dies mit „Gut“ abzustufen. Bei den Federn ist auf die gewünschte Madelform zu achten. Viele Tiere werden in der Federform zu rund was im weiteren Zuchtverlauf zu blockiger Federform führt. Künftig ist vermehrt auf die Schärfe der Säumung zu achten. Hier zeigen viele Tiere vermehrt ihre Schwächen. Die Struktur der Federn im Brustbereich ist von anderem Aufbau als im Rückenbereich! Aus diesem Grund sind hellere Kiele in den Brustfedern zu tolerieren und  leider züchterisch nicht zu beseitigen. Unerfreulicher Weise wird dies von den Allgemeinrichtern häufig bestraft. Ebenso wird die oberste Steuerfeder als unausgereift bemängelt! Dies ist gänzlich Falsch! Durch die Verbesserung der Hahnenfiedrigkeit existieren nahezu keine Hähne mit Ansatz zur Sichel mehr. Hierdurch zeigen jedoch viele Hennen eine um 1 cm verkürzte Obersteuer, was zu tolerieren ist. In Zukunft ist darauf zu achten, dass sich Schwanz und Kopf auf einer Höhe befinden um eine hohlrunde Form zu erhalten. Die Flügel sollten fast den Boden berühren und der Bürzel und Rücken einen breiten Aufbau haben. Zu strafen sind helle und ungezeichnete Gesichtsmasken die sich in letzter Zeit leider vermehrt durchgesetzt haben. Eine zu starke Brustsäumung ist ebenso zu vermeiden. Pfeffer im Schwanz sollte eigentlich bei keinen Tieren vorkommen, wird jedoch toleriert solange er nicht von außen sichtbar ist.

Fazit zur Besprechung der Sebright in chamois-weissgesäumt:

Die 1,1 wurden von Jochen Sauer besprochen. Dieser noch junge Farbenschlag zeigt einen deutlich größeren Habitus gegenüber den alten Farbenschlägen. Somit fehlt eine gewisse Kompaktheit im Erscheinungsbild. Auffällig ist die etwas „fluffigere“ Federstruktur die auch zu fühlen ist. Dadurch fehlt dem Chamois die gewisse Straffheit im Gefieder. Jochen Sauer bezeichnete diesen Farbenschlag spaßig als „Rasse für Mädchen“. Diese weiche Feder führt zu Problemen in der Säumung, sodass die Schärfe im Saum fehlt. Die gezeigten Tiere waren völlig ungezeichnet im Halsgefieder. Jedoch ist diese Halszeichung in Zukunft zu fordern. Dem 1,0 fehlte im Schwanz vollständig die Säumung. Die Brustzeichnung wirkte auf Grund des breiten Saums gänzlich weiß. Die ledergelbe Zeichungsfarbe konnte ebenso nicht überzeugen. Die Farbintensität wechselt hier häufig auch innerhalb der einzelnen Federn. Überzeugen kann dieser Farbenschlag bereits mit der entsprechenden Federbreite. Auch die Lauffarbe entspricht weitestgehend dem Standard. Bei der Kamm- und Gesichtsfarbe wurden noch maulbeerfarbige Kopfpunkte präsentiert. Allerdings sind zartrosa gefärbte Kopfpartien nicht zu bevorzugen. Die Augenfarbe der 0,1 war in Ordnung. Der 1,0 zeigte jedoch zu orangefarbene Augen. Diese sind zu bestrafen! Es wurde festgelegt das nur Tiere als Sebright anerkannt werden die auch die geforderten Rassemerkmale aufweisen. Chamois mit fehlender Schwanzsäumung,  fehlender intensiver Zeichnungsfarbe, fehlender Zeichnung des Halsgefieders und fehlfarbenen Augen sind lediglich als Kreuzungstiere und nicht als Sebright zu beurteilen.

 

Schönen 1. Mai!!!

 

Der Vorstand des Deutschen Sebright-Club wünscht allen Mitgliedern und Freunden der Sebrightzucht ein frohes Osterfest!!!

Züchterportraits: (Stand 31.03.15)

Alle Clubmitglieder sind herzlich dazu eingeladen ein Züchterprofil von sich zu erstellen und die eigene Zucht der Sebright zu präsentieren. Dieses Portrait soll dann auf der Hompage des Club´s veröffentlicht werden! Als Leitfaden kann die folgende Checkliste genutzt werden! Anschließend alles per Mail oder Postweg an den 2. Schriftführer schicken.

Zuchterportrait_fur_die_Homepage_des_Dt._Sebright_Club.docx

 

Aktion zur Nachwuchsförderung!!!: (Stand 21.03.15)

      "Der Jungzüchter von heute ist der Profi von morgen!"

Unser langjähriges Mitglied und Sonderrichter für Sebright Werner, Schäfer hat mich heute kontaktiert und mir mitgeteilt, das er die Jugendarbeit des Deutschen Sebright-Club fördern möchte! Hierzu sponsert er einen Zuchtstamm (1 Hahn und 3-4 Hennen) seiner Sebright silber-schwarzgesäumt. Spontan schliesse ich mich als 2. Schriftführer des Club´s dieser Aktion an und verschenke ebenfalls einen Stamm Sebright in gold-schwarzgesäumt. Die Aktion gilt nur für Jugendliche unter folgenden Bedingungen:

1. Die Tiere werden verschenkt unter der Bedingung das der Jugendliche dem Deutschen Sebright-Club beitritt! Die Beitrittserklärung muss bis zur Abholung der Tiere beim 1. Schriftführer eingegangen sein! Bzw. das Formular ist am Tag der Abholung unterschrieben und ausgefüllt mitzubringen!

2. Die Sebright sind bis zum 15.04.2015 selbst abzuholen!!!

 

Ich gehe davon aus das sich mehrere Jugendliche interessiert zeigen! Aus diesem Grund sollten sich alle Interessenten innerhalb der nächsten 7 Tage bis zum 28.03.15 per Mail an danielherrmann89@gmx.de melden. Bitte angeben ob man an den Sebright silber oder gold interessiert ist. Am 29.03.15 werden alle Namen in einen Topf geschmissen und das Los/ der Zufall entscheidet wer die Zuchtstämme bekommt! Ich hoffe weitere Züchter zeigen sich von dieser Aktion inspiriert und stellen ebenso Tiere zur Verfügung. Andernfalls werden wir Mittel und Wege finden auch die leer ausgegangenen Jugendlichen zu einem späteren Zeitpunkt mit guten Zuchttieren zu versorgen :-).

 

Fehlerteufel :-) (Stand 18.03.15) 

In den Clubnachrichten 1/15 ist Jens, Dopheide versehentlich in die Liste der Sonderrichteranwärter gerutscht. Wir freuen uns natürlich das dieser, zur HSS und Jahreshauptversammlung in Frankenthal, zum Sonderrichter ernannt wurde. Wir wünschen Ihm viel Feingefühl bei der Bewertung unserer prachtvollen Sebright´s.

25 Jahre Clubnachrichten (Stand 16.03.15)

Unsere volle Aufmerksamkeit richtet sich um diese Jahreszeit eigentlich auf die Erzeugung brutfähiger Eier, guten Schlupfergebnissen oder gar der Pflege unserer ersten Jungtiere. Doch was wäre dies alles wenn mir nicht auch das Sprachrohr unseres Club´s hätten!!! Seit 1990 gestaltet unser Zuchtfreund Werner Schäfer in mühsamer Arbeit dieses Informationsheft. Um das Fachwissen im Bezug auf die Zucht der Sebright und die Entwicklung unseres DSC an alle Mitglieder weiter zu tragen, ist dieses Heft ein unverzichtbarer Bestandteil geworden. Im Namen des Vorstandes und ich denke auch im Namen aller Mitglieder ist Werner Schäfer an dieser Stelle einmal ein ganz besonderer Dank auszusprechen! Viele Zuchtfreunde werden das Frühjahrsheft bereits erhalten haben oder in den kommenden Tagen erhalten! Doch nach einem viertel Jahrhundert ist auch im DSC der Punkt erreicht wo der Generationswechsel eintritt. Aus diesem Grund möchte ich darauf hinweisen, das Werner Schäfer ein letztes mal für uns noch das zweite Heft 2015 gestalten wird. Anschließend wird diese Aufgabe auf den 2. Schriftführer übertragen. Voller Vorfreude werden wir die Aufmachung dieses "Abschlussheftes" erwarten und ich hoffe auch in Zukunft an den hohen Maßstab den Werner Schäfer angelegt hat anknüpfen zu können.

                                                

Danke für 25 Jahre Clubnachrichten!!!

Werner du bist uns allen ein hoch geschätzter Zuchtfreund und ich hoffe du bleibst dem DSC noch lange erhalten :-)

 

Vorstandssitzung vom 14.-15.03.2015

    in Thal (Thüringen)

       ✉ Am Samstag den 14.03.15 um 14 Uhr startet                              

           die Vorstandssitzung mit einer Tierbesprechung.

       ✉ Als Besonderheit werden wir hier auch Tiere des neuen

           Farbenschlag chamois-weissgesäumt besprechen!

       ✉ Es sollen die Zuchtziele definiert und festgelegt werden,

           wie die Sebright chamois-weissgesäumt zukünftig

           zu bewerten sind!!!

           Natürlich werden auch Tiere in gold und silber besprochen!!!

 

Alle Interessenten, Freunde der Sebrightzucht und

Mitglieder sind herzlich eingeladen

 an unserer Tierbesprechung teilzunehmen!!!

 

Nach Mehrheitsbeschluss auf der      

    letzten JHV betreut der Dt. Sebright-Club

    in Zukunft alle in DEU neu zugelassenen    

    Farbenschläge!!! Zur Zeit handelt es sich

    hierbei um den Farbenschlag:

    chamois-weißgesäumt (Stand 15.11.14)

       

Nach oben